Logo-2-accadis-Podcast-(invers).jpg
  • Schwarz LinkedIn Icon
  • the accperience Redaktion

A day in the life of Gilbert Lucien Ludeker

Derzeit bin ich…

…Associate in Vollzeit bei Lagardère Sports Germany, Zentrale Hamburg, in der Abteilung LED Business – dort habe ich auch mein Pflichtpraktikum absolviert.

In meiner Abschlussarbeit beschäftigte ich mich mit:

…Third-Party-Ownership im Profifußball mit der Kernfrage, ob dadurch Fußballkarrieren von privaten Investmentfirmen fremdgesteuert werden oder nicht.

Das hat mir während der Arbeit an meiner Thesis am meisten Spaß gemacht:

Tatsächlich die Recherche, da ich das Thema seit Jahren unheimlich interessant finde (hatte dazu vor Jahren mal eine Doku gesehen) und mich in diesem Zuge wirklich ausführlich und sinnvoll damit auseinandersetzen konnte.

Das forderte mich während der Arbeit an meiner Thesis besonders heraus:

Durchzuhalten – ich habe während des Schreibens meiner Thesis bei Lagardère Sports Germany gearbeitet. Eine sehr „intensive“ Erfahrung, beides unter einen Hut zu bringen. 

So bereite ich mich grundsätzlich auf ein Projekt vor:

Internetrecherche als Einstieg in die Thematik, um die zugrundeliegenden Strukturen zu verstehen, im folgenden Themenschwerpunkte zu identifizieren und schlussendlich festzulegen. Erst einmal Masse an Informationen sammeln und nachvollziehen – wegkürzen kann ich noch immer.

Musik während des Lernens/Arbeitens an einem Projekt?

Immer unterschiedlich – meistens ist es mir aber ohne Musik irgendwie zu ruhig.

Da kann ich am besten lernen/arbeiten:

Da, wo ich mich wohlfühle bzw. wohlfühlen kann – andere Orte kommen für mich nicht in Frage.

Meine Meinung zum Lernen in der Gruppe:

Solange es die richtigen in der Gruppe sind, ist das eine tolle Sache. 

So behalte ich den Überblick:

Post-It-Zettel – ich werde bei Lagardère Sports Germany schon ausgelacht wegen der schieren Menge, aber am Ende fahre ich damit scheinbar gut und konnte überzeugen – immerhin bin ich jetzt in Vollzeit festangestellt und auf den Rest der Probezeit wurde nach nur der Hälfte vonseiten meines Arbeitgebers verzichtet.

Fertigstellung Projekte: früher Vogel oder 5 vor 12?

Früher Vogel war früher, 5 vor 12 ist es noch immer nicht, zum Glück – halb 12 ist so meins geworden, denke ich.

Diesen Tipp kann ich für erfolgreiches Arbeiten/Lernen geben:

Wenn du dir mehr als das Doppelte vornimmst, als alle anderen erwarten, reicht auch die halbe Motivation, um alles zu erreichen!

Lange am Stück arbeiten/lernen oder viele kleinere Einheiten mit Pause?

Sind die ersten zehn Minuten vorbei, ziehe ich meist eine Sache durch. Pausen werden auf das Notwendigste reduziert, sofern das möglich ist.

CONTACT US
PRIVACY

the-accperience@
accadis.net

  • Schwarz LinkedIn Icon
accperience-logo.png