Logo-2-accadis-Podcast-(invers).jpg
  • Schwarz LinkedIn Icon
  • the accperience Redaktion

A day in the life of Caroline Lotz

Derzeit bin ich...

...Aushilfe bei Ameropa zur Überbrückung, bis zu meiner Ausbildung als Rettungssanitäterin.

In meiner Abschlussarbeit beschäftigte ich mich mit:

dem Thema Wissensmanagement.

Das hat mir während der Arbeit an meiner Thesis am meisten Spaß gemacht:

Die Verknüpfung aus Theorie und Praxis. Also konkret, was wurde bisher zu dem Thema erforscht, wie wird Wissen übertragen und wie erfolgt der Wissenstransfer eigentlich in den einzelnen Bereichen von Ameropa. Außerdem finde ich das Auswerten von Umfragen immer sehr spannend.

Das forderte mich während der Arbeit an meiner Thesis besonders heraus:

Meinen Freunden auch mal abzusagen.

So bereite ich mich grundsätzlich auf ein Projekt vor:

Zuerst die komplette Wohnung putzen. Und zu dem Thema in unterschiedlichen Medien Informationen einholen. Das kann ein Fachartikel, aber auch ein YouTube-Video sein.

Musik während des Arbeitens an einem Projekt?

Bei Pausen und dem Erstellen von Grafiken unbedingt. Und dann am liebsten Rock. Beim Ausarbeiten von Strukturen und bei der Formulierung von Texten brauche ich absolute Ruhe.

Da kann ich am besten lernen/arbeiten:

Abends und nachts, allein daheim.

Meine Meinung zum Lernen in der Gruppe:

Nur möglich, wenn jeder sich schon individuell vorbereitet hat und ungefähr mit demselben Wissensstand und derselben Motivation lernt. In dem Fall können sich neue Ansätze anderer Studenten positiv auswirken. Andernfalls ist es meistens nur Zeitverschwendung.

So behalte ich den Überblick:

To-Do-Listen, Kalender und mein Gedächtnis.

Fertigstellung Projekte: früher Vogel oder 5 vor 12?

Eher 2 vor 12. Hat leider bisher immer ganz gut funktioniert.

Diesen Tipp kann ich für erfolgreiches Lernen geben:

In den Vorlesungen gut aufpassen und mitmachen, das spart später viel Zeit beim Nacharbeiten.

Lange am Stück arbeiten/lernen oder viele kleinere Einheiten mit Pause?

Da ich Projekte oft sehr lange aufschiebe, bleibt meistens keine andere Wahl, als viel am Stück zu arbeiten. Meiner Meinung nach versteht man so aber Zusammenhänge eher und ist fokussierter.

CONTACT US
PRIVACY

the-accperience@
accadis.net

  • Schwarz LinkedIn Icon
accperience-logo.png