Logo-2-accadis-Podcast-(invers).jpg
  • Schwarz LinkedIn Icon
  • the accperience Redaktion

Velvet

Aktualisiert: 3. Dez 2019

Du hast Lust, in einen richtigen Club feiern zu gehen, möchtest aber nicht so viel Geld ausgeben? Eine gute Anbindung nach Hause ist Dir aber genauso wichtig? Dann ist das Velvet genau das Richtige für Dich.


Ambiente

Je nach Event findest Du hier natürlich auch die verschiedensten Persönlichkeiten, Studenten sind aber auf jeden Fall immer da. Vor allem montags, da findet jede Woche eine Studentenparty statt. Wir erhalten dann bis 23 Uhr freien Eintritt, zusätzlich gibt es eine Beerpong Challenge, deren Gewinner eine Platte Shots erhalten. Gefeiert wird im Velvet auf zwei Floors, einer davon befindet sich im Untergeschoss. Kleiner Tipp: Die Bar im Untergeschoss ist meistens leerer und Du musst nicht ewig anstehen.

Erreichbarkeit

Das Velvet erreichst Du am besten, indem Du zum Willy-Brandt-Platz fährst. Diesen erreichst Du mit ganzen sechs Linien, der U1, U2, U3, U4, U5 und U8. Dementsprechend einfach kommst Du in der Nacht auch wieder nach Hause. Hier fährt zum Beispiel alle 20 Minuten eine der Bahnen zur Hauptwache. Vom Willy-Brandt-Platz aus sind es nur noch wenige Meter zum Velvet. Bei dem Burger Restaurant Die Kuh, die lacht läufst Du einfach noch ein paar Schritte weiter und schon siehst Du die Schlange vor dem Velvet.

Preisniveau

Je nach Veranstaltung variieren die Eintrittspreise. Oft erhalten Frauen aber bis zu einer bestimmten Uhrzeit freien Eintritt. Oder wir Studenten bekommen Rabatte. Generell gibt es auch immer wieder Angebote auf Drinks. Mittwochs kosten alle Longdrinks zum Beispiel nur sieben Euro.

Empfehlung

Am besten checkst Du regelmäßig die Facebook-Seite des Velvet Clubs. Hier werden die neusten Veranstaltungen hochgeladen und Du kannst Dir aussuchen, auf was Du gerade Lust hast. So oder so wirst Du hier auf jeden Fall einen tollen Abend mit Deinen Freunden verbringen können. Für die Nachtschwärmer kann ich übrigens unbedingt die Nachtbusse empfehlen. Diese fahren stündlich von der Konstablerwache und auch wenn die Fahrt oft länger dauert, fühle ich mich in den Bussen doch sicherer als in der Bahn. Zumal Du die Busfahrer nachts auch darum bitten kannst, zwischen den Haltestellen zu halten, damit Du nicht mehr allzu lange alleine nach Hause laufen musst.

21 Ansichten
CONTACT US
PRIVACY

the-accperience@
accadis.net

  • Schwarz LinkedIn Icon
accperience-logo.png