Logo-2-accadis-Podcast-(invers).jpg
  • Schwarz LinkedIn Icon
  • the accperience Redaktion

TOP 5 Studentenfutter - Gemüsechips mit Hummus


Freunde kommen zum Vorglühen vorbei, und als guter Gastgeber sollte dieses eine Grundnahrungsmittel im Studentenhaushalt nicht fehlen: Chips - einer der beliebtesten Snacks, schmeckt einfach immer. Und was ist eigentlich leichter als das: Tüte auf, und schon kann losgesnackt werden. Wieso also sich die Mühe machen und Chips selber herstellen?


Wusstest Du, dass eine Chipstüte über 50 Gramm Fett enthält? Der vermeintlich herzhafte Snack enthält sogar Zucker. Durch eine folgende Insulinausschüttung wird beim Essen das Hungergefühl noch zusätzlich angekurbelt, ooops! Das dachte ich mir auch, daher habe ich mich in diese DIY-Variante verliebt und kann sie nur weiterempfehlen! Selbstgemacht schmeckt doch bekanntlich immer am besten (und ehrlich gesagt auch viel natürlicher). 


Gemüsechips



Zutaten:

450g festkochende Kartoffeln

1 Süßkartoffel

4 EL Olivenöl

Kokosflocken




  • Kartoffeln unter kaltem Wasser abbürsten und in feine Scheiben hobeln

  • in eine Schüssel geben, mit kaltem Wasser bedecken und 10 Minuten ruhen lassen

  • den Backofen auf 150 Grad vorheizen

  • in der Zwischenzeit die Süßkartoffel schälen, abwaschen und trocken tupfen

  • ebenfalls in feine Scheiben hobeln (Tipp beim Hobeln: die Außenseiten der Kartoffeln abschneiden, damit eine Schnittfläche entsteht. Dadurch wird es leichter, die Scheiben zu hobeln.)

  • die Kartoffeln abgießen und mit den Süßkartoffelscheiben auf ein Backblech mit Backpapier geben (Tipp: am knusprigsten werden die Chips auf einer Silikonmatte)

  • die Scheiben mithilfe eines Pinsels mit Öl bestreichen, die Süßkartoffelscheiben mit Kokosflocken bestreuen

  • 40 Minuten backen, dabei einmal wenden (Tipp: während der Backzeit kann super der Humus oder andere Dips vorbereitet werden)

  • die Kartoffelchips können noch mit Salz und Pfeffer gewürzt werden


Hummus



Zutaten:

400g Kichererbsen

1 kleine Knoblauchzehe

3 EL Erdnussbutter

3 EL Zitronensaft

Salz und Pfeffer




  • Kichererbsen in einem Sieb abgießen und die Flüssigkeit auffangen

  • Kichererbsen abspülen und mit Knoblauch, Erdnussbutter und Zitronensaft cremig pürieren

  • sollte die Masse zu fest sein, kann etwas Kichererbsenflüssigkeit hinzugefügt werden

  • Humus mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken

Annabella Zutatencheck

Die Gemüsechips sind ein toller (und auch gesunder) Snack. Sie schmecken genau so gut wie gekaufte Chips, eigentlich sogar viel natürlicher. Denn auch in diesem Rezept kannst Du ganz gezielt selbst entscheiden, was rein soll. Welches Gemüse nehme ich? Wie viel Öl oder Fett will ich verwenden? Die Chips eignen sich außerdem super als Nervennahrung zum Lernen oder aber auch für Gäste, beispielsweise zum Vorglühen :) . Der Humus ist total schnell vorzubereiten und auch sehr einfach, da es nicht viele Zutaten braucht. Daher ist das ganze Rezept insgesamt auch recht günstig. 



46 Ansichten
CONTACT US
PRIVACY

the-accperience@
accadis.net

  • Schwarz LinkedIn Icon
accperience-logo.png